News
Neuerscheinung 2017:
Aromatische Bergkräuter
Pfister/Auf der Maur

Buch bestellen

Neuerscheinung
KLEZMER plus
Fides Auf der Maur,
Sergej Simbirev
Klezmer nennt man auch die Sprache der Seele.
Shop fidesaufdermaur.ch

Potzmusig Fernsehporträt von Fides Auf der Maur auf SRF1
 
SRF1 Sendung Potzmusig

Klezmer plus
die neue CD kann bestellt werden
 
Konzertkritik

1.1.2018, 17.00 Uhr
Schwyzer Neujahrskonzert
Pfarrkirche Seewen-Schwyz

Gershwin, Debussy u.a.

Fides Auf der Maur, Klarinette
Gabriela Bürgler, Sopran
Valentina Pfister, Klavier
Jean-Pierre Maillard, Percussion
Claudio Strebel, Kontrabass
Eintritt frei, Kollekte



17.2.2018, Uhr
Stummfilm mit Livemusik
Karin Weissberg, Klavier
Fides Auf der Maur, Klarinette

Seminar-Hotel Rhodania Albinen/VS
weitere Infos folgen

21.4.2018, Uhr
Urchige Volksmusik und Walliser Sagen
Fides Auf der Maur Klarinette
Willi Valotti Akkordeon
Sepp Huber, Kontrabass
Andreas Weissen, Erzähler
Seminar-Hotel Rhodania Albinen
Weitere Informationen folgen

7.7.2018, Uhr
Klezmer plus
Fides Auf der Maur, Klarinette, Perkussion
Sergej Simbirev
Seminar-Hotel Rhodania, Albinen
Weitere Informationen folgen

 Presseberichte Fides Auf der Maur 
Webdesign
Fabian Gonzalez
Konzerte - Feiern - Umrahmungen - Firmenanlässe
Wir freuen uns auf ihre Kontaktnahme per Mail. Danke für Ihr Interesse.
Update
05.09.2017
Diverses
Maria Luisa Wiget
Eine Monographie von Fides Auf der Maur


Maria Luisa Wiget und Fides Auf der Maur 1996

Die junge Musikerin Fides Auf der Maur lernte die Künstlerin vor Jahren kennen. Seither sei sie fasziniert von der Frau, sagte Fides Auf der Maur an der Vernissage. Im Hinblick auf den 95. Geburtstag sei in ihr die Idee gereift, über Maria Luisa Wiget eine Werkmonographie zu veröffentlichen. Das erste Exemplar konnte Auf der Maur am Freitagabend bei einer Feier im Schwyzer Rathaus übergeben.
An der Feier sprach auch Paul Kamer aus Zürich. Er bezeichnete es als wunderbar, wenn eine junge Frau eine ältere ehrt. Das Buch macht mir Freude. Maria Luisa Wiget sei eine Künstlerin von internationaler Bedeutung.
Neue Luzerner Zeitung

Was längst hätte geschehen sollen und aus unerklärlichen Gründen nie geschah, ist zum 95. Geburtstag der Schwyzer Künstlerin Maria Luisa Wiget zu einem auch kunstgeschichtlich überzeugendem Erfolg geführt worden: Fides Auf der Maur, die um Generationen jüngere, hochbegabte Klarinettistin, stürzte sich mit einem Enthusiasmus, wie ihn - selten genug - die verehrende Begeisterung freizulegen vermag, ins abenteuerlich Ungewohnte und legte in einer Monographie einen Bildband vor, in dem die eigenständige Entwicklung der Bildhauerin Maria Luisa Wiget vorgestellt wird. Begleitet wurde sie von Paul Kamer, der das Vorwort schrieb und das Lektorat übernahm und von Kurt Belser, dem das Buch seine hervorragende graphische Gestaltung verdankt.
Das Resultat ist ein Bildband, der Dokumentation und Entfaltungsgeschichte in einem ist, frei von unnötigem Textballast und stilkritischen Spitzfindigkeiten, und er vermittelt dem Betrachter Bild für Bild entgegenkommend, genau das, was er von einer Monographie dieser Art erwartet. Das heisst: die äussere, dokumentarisch belegbare Lebensgeschichte wird in die noch reichere, differenziert abgestufte Biographie integriert.
Neue Schwyzer Zeitung, Joseph Bättig


Maria Luisa Wiget und Fides Auf der Maur an der Buchvernissage

Viele Bekannte und Freunde der Schwyzer Bildhauerin Maria Luisa Wiget liessen es sich am letzten Freitag nicht nehmen, der nach wie vor aktiven Frau zu ihrem 95. Geburtstag zu gratulieren. Die Autorin, Fides Auf der Maur, erklärte, sie sei durch Besuche bei Maria Luisa Wiget von deren Arbeit so beeindruckt gewesen, dass sie fand, das reiche künstlerische Schaffen müsse einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. In einem unvergleichlichen Eilzugstempo realisierte Fides Auf der Maur das Buchprojekt, das sie erst in diesem Jahr konkret in Angriff nahm, so dass das Manuskript vor knapp einer Woche erst in die Druckerei kam. Wie Gemeindepräsident Urs Marty lobte auch Paul Kamer das Buch, das ausgezeichnet und klar geschrieben sei. Kamer zog in seinen Worten an die Anwesenden den Hut vor der aussergewöhnlichen Leistung Maria Luisa Wigets.
Bote der Urschweiz, 1996

Sie war brilliant, die Buch-Vernissage, die zu Ehren der Künstlerin Maria Luisa Wiget und genau an deren 95. Geburtstag stattfand, brilliant dank der edlen Bescheidenheit des Dargebotenen. Paul Kamer stellte das Buch vor, bot ohne irgendwelche Notizen als Orientierungshilfe ein Glanzstück einer Rhetorik, die geschickt kohärente Differenziertheit mit nonchalanten und dennoch metaphorisch sprechenden Anekdoten verbindet. Er betonte die Kraft von Maria Luisa Wigets Kunst, die im Prägnanten, im Augenblicklichen liege. Und er lobte das Buch von Fides Auf der Maur: Ä gueti Sach, ich darf si apriise!
Daniel Annen, Schwyz, 1996

Das Buch "Maria Luisa Wiget, Bildhauerin: Eine Monographie von Fides Auf der Maur" kann im Shop bestellt werden.