News
Neuerscheinung 2017:
Aromatische Bergkräuter
Pfister/Auf der Maur

Buch bestellen

Neuerscheinung
KLEZMER plus
Fides Auf der Maur,
Sergej Simbirev
Klezmer nennt man auch die Sprache der Seele.
Shop fidesaufdermaur.ch

Potzmusig Fernsehporträt von Fides Auf der Maur auf SRF1
 
SRF1 Sendung Potzmusig

Klezmer plus
die neue CD kann bestellt werden
 
Konzertkritik

1.1.2018, 17.00 Uhr
Schwyzer Neujahrskonzert
Pfarrkirche Seewen-Schwyz

Gershwin, Debussy u.a.

Fides Auf der Maur, Klarinette
Gabriela Bürgler, Sopran
Valentina Pfister, Klavier
Jean-Pierre Maillard, Percussion
Claudio Strebel, Kontrabass
Eintritt frei, Kollekte



17.2.2018, Uhr
Stummfilm mit Livemusik
Karin Weissberg, Klavier
Fides Auf der Maur, Klarinette

Seminar-Hotel Rhodania Albinen/VS
weitere Infos folgen

21.4.2018, Uhr
Urchige Volksmusik und Walliser Sagen
Fides Auf der Maur Klarinette
Willi Valotti Akkordeon
Sepp Huber, Kontrabass
Andreas Weissen, Erzähler
Seminar-Hotel Rhodania Albinen
Weitere Informationen folgen

7.7.2018, Uhr
Klezmer plus
Fides Auf der Maur, Klarinette, Perkussion
Sergej Simbirev
Seminar-Hotel Rhodania, Albinen
Weitere Informationen folgen

 Presseberichte Fides Auf der Maur 
Webdesign
Fabian Gonzalez
Konzerte - Feiern - Umrahmungen - Firmenanlässe
Wir freuen uns auf ihre Kontaktnahme per Mail. Danke für Ihr Interesse.
Update
05.09.2017
Schwyzer Neujahrskonzert

Ein wohltuend unspektakuläres Ereignis
Ein froh-besinnliches Konzert am ersten Tag des neuen Jahres, neuen Jahrhunderts oder, wenn man so will Jahrtausends sollte es werden, wozu die Kulturkommission der Gemeinde Schwyz in die Pfarrkirche eingeladen hatte.
Das erste Neujahrskonzert in der Pfarrkirche Schwyz darf ebenfalls als ein Ereignis gewertet werden. Dieses sollte eigentlich zur Tradition werden.
BDU

Ein klangvolles Geschenk
Mit Musik und Worten hiess die Gemeinde Schwyz das neue Jahrtausend willkommen. Das Neujahrskonzert ging unter die Haut.
In grosser Zahl erschien das Publikum in der Pfarrkirche, um dem Neujahrskonzert zu lauschen. Das Publikum liess sich vom rauschenden Klangbouquet hinreissen.
NSZ

Start ins Neue Jahr mit Tanz im Ohr
Mit einem grossartigen Programm luden die beiden Organisatorinnen Heidy Weber-Wiget und Fides Auf der Maur zum Konzert. Das musikalische Geschenk wurde dankbar wahrgenommen, das Gotteshaus bis auf den letzten Platz gefüllt. So mancher Musikfreund würde stundenlange Anfahrtswege auf sich nehmen, um in den Hochgenuss eines derartigen Konzerts zu kommen. Das letztjährige Neujahrskonzert war auf begeistertes Echo gestossen. Erfolg spornt zum Weitermachen an.
BDU

opuläre Klassik zum Jahresbeginn
Grosser Erfolg für das Neujahrskonzert 2001. Nachdem bereits im vorigen Jahr das Neujahrskonzert in Schwyz auf sehr grosses Interesse gestossen war, beschlossen Heidy Weber-Wiget und Fides Auf der Maur, daraus eine Tradition zu machen.
Angesichts des grossen Erfolges der dem Neujahrskonzert 2001 beschieden war, ist natürlich zu hoffen, dass nun einer Neujahrskonzert-Tradition in Schwyz nichts mehr im Wege steht.
NSZ

Musikalischer Genuss erster Güte Das Neujahrskonzert in der Pfarrkirche Seewen war ein riesiger Erfolg. Die bis auf den letzten Platz besetzte Kirche Seewen und der begeisterte Applaus, der den Interpretinnen und Interpreten am Schluss des ausgezeichneten Konzertes entgegen brandetet, bewiesen es eindrücklich: die von Heidy Weber-Wiget und der Klarinettistin Fides Auf der Maur nun bereits zum vierten mal professionell organisierten Neujahrskonzerte entsprechen dem Bedürfnis vieler, den Neujahrstag mit einem kulturell hochstehenden, aber auch besinnlich-ansprechenden Programm zu beginnen. Die geheimen Erwartungen, gerade in einem Neujahrskonzert bewährte Tradition mit den Ansprüchen der Gegenwart zu verbinden, wurden damit erfüllt.. Das hingerissene Publikum erklatschte sich eine Zugabe und freut sich jetzt schon auf die Fortsetzung im Neujahrskonzert 2004.
BDU

Superber Melodienstrauss
Die Pfarrkirche Seewen stand im Bann der französischen Komponisten.
Zum fünften mal war vorgestern ein Schwyzer Neujahrskonzert angesagt. In der vollen Seewener Kirche interpretierten sechs Musiker und drei Musikerinnen Werke von Offenbach, Ravel, Caplet, Ravel, Debussy und Bizet für ein hingerissenes Publikum. Das Schwyzer Neujahrskonzert ist voll auf Erfolgskurs, wie die bis auf den letzten Platz gefüllte Pfarrkirche zeigte. Das Programm mit sechs Stücken war hervorragend gewählt. Nach einer kurzen Zugabe strömten die Menschen aus der Kirche. Die phantasievollen Klänge der grossen französischen Komponisten blieben wohl allen noch lange im Ohr.
BDU

Atemberaubendes Feuerwerk zu Schluss
Am 1. Januar konnte bereits zum 7.Mal in der voll besetzten Pfarrkirche das inzwischen zur Tradition gewordene Neujahrskonzert durchgeführt werden. In Zentrum des interessanten Programms standen die Interpretationen der ausgezeichnet disponierten und souverän spielenden Klarinettistin Fides Auf der Maur, begleitet vom Orchester „La Chapelle Ancienne“. Die ausserordentliche Klangtransparenz des aus 11 Mitgliedern bestehenden Orchesters zeigte bereits mit dieser verhältnismässig kurzen Komposition die Vorteile eines an der historischen Aufführungspraxis geschulten Streicherensembles.
Nun folgte ein Adagio in Des-Dur für Klarinette und Streichorchester des Romantikers Heinrich Bärmann. Die Interpretation durch Fides Auf der Maur zeichnete sich vor allem durch einen wunderbar warmen, beseelten ton aus, der auch in weit gezogenen Crescendi vom Pianissimo bis ins Forte, im unglaublich sicheren Ansatz und in der perfekten Meisterung technischer Ansprüche nie forciert wirkte.
Vollständiger Artikel: PDF

Mit heiteren Klängen ins neue Jahr
Die sehr beliebten Neujahrskonzerte in der Pfarrkirche Seewen konnten auch an diesem Neujahrstag bereits zum achten mal durchgeführt werden. Planung und Organisation lagen wiederum in den bewährten Händen von Heidy Weber-Wiget und der um originelle Einfälle nicht verlegenen Fides Auf der Maur.
Vollständiger Artikel: PDF

Ein musikalisches Feuerwerk
Der musikalische Start ins neue Jahr hat in Seewen Tradition: Das Neujahrskonzert geriet einmal mehr zum beeindruckenden Hörgenuss.
Vollständiger Artikel: PDF